Presse-Information | Stadtbergen, 28. November 2017

Gutes Hören ist für die Entwicklung eines Kindes von großer Bedeutung. Gerade in den ersten zwei Lebensjahren reift das Hörsystem entscheidend aus, daher ist es wichtig, angeborene Störungen so früh wie möglich zu erkennen und helfend einzugreifen. Um hierfür einen noch besseren Blick zu bekommen, haben sich Kita-Mitarbeitende der AWO Schwaben, die sich dort im „Arbeitskreis Integration“ engagieren, in der Beratungs- und Frühförderstelle am „Förderzentrum Augsburg Förderschwerpunkt Hören“ informiert.

Presse-Information | Stadtbergen, 25. Oktober 2017

Bildungswerk der AWO Schwaben wählt in Stadtbergen eine neue Führungsspitze mit Dr. Heinz Münzenrieder als Vorsitzenden. Auch die Arbeit des Gremiums soll einen Wandel erfahren.

Der „Rechtsruck“ in der Bevölkerung und infolgedessen in den Parlamenten schafft neue Aufgaben für das Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schwaben. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung in Stadtbergen deutlich. Im Gremium kam es außerdem zu einem Wechsel an der Führungsspitze, die nun aus dem Vorsitzenden Dr. Heinz Münzenrieder und seinen beiden Stellvertretern Edmund Güttler aus Memmingen und Petra Fischer aus Königsbrunn besteht. Amtsvorgänger Alfons Schier aus Krumbach hatte das Ruder nach fast 25 Jahren auf eigenen Wunsch abgegeben, als Beisitzer bleibt er jedoch dem Bildungswerk erhalten. Er sei ein „hervorragender Kapitän“ gewesen, der nie die politische Dimension vergessen habe, hieß es in den Dankesworten.

Presse-Information | Stadtbergen, 23. Oktober 2017

Alarm! Feuer im Schwabmünchener AWO-Seniorenheim!“

Schon ist das Martinshorn zu hören und um die Ecke biegen Einsatzkräfte in großen, roten Löschfahrzeugen. Was so echt aussah, war in Wirklichkeit nur inszeniert von der Feuerwehr höchstpersönlich. Diese hatte sich das leer stehende Gebäude an der Alpenstraße – das Heim befindet sich mittlerweile in einem Neubau an der Marie-Juchacz-Straße - für eine Großübung mit zwölf Feuerwehrfahrzeugen und insgesamt mehr als 140 Helfern ausgesucht. Die AWO Schwaben stimmte als Hauseigentümerin zu, ganz zur Freude der Floriansjünger. „Wir haben das Objekt heuer schon für rund 20 Übungen verwendet, weil es so vielseitig und einmalig ist. Auch Rettungshundestaffeln haben schon die Personensuche im Gebäude geübt und waren begeistert“, erzählt Stefan Missenhardt, stv. Kommandant der Feuerwehr Schwabmünchen.

Presse-Information | Stadtbergen, 20. Juni 2017

AWO Schwaben organisiert fünftägige Ferienbetreuung für Kinder ab sechs Jahren.

Artist, Clown oder Zauberer werden und das Publikum zum Staunen bringen: Beim großen Kinder-mitmach-Zirkus im Zuge des 90. Jubiläums der AWO Schwaben tauchen Mädchen und Buben ab sechs Jahren ein in die Welt des Circus Rio und gestalten gemeinsam mit echten Artisten ein aufregendes Showprogramm. Die Ferienbetreuung (tägliche Workshops von 9 bis 17 Uhr) findet von Montag, 31. Juli bis Freitag, 4. August auf dem Festplatz an der Pfarrer-Bogner-Straße im Augsburger Stadtteil Göggingen statt. Am Ende der Woche präsentieren die Kinder ihr Erlerntes bei einer großen Gala-Vorstellung für Eltern, Freunde und Verwandte. Der Teilnehmerbetrag beläuft sich auf 179,- Euro pro Kind inkl. Verpflegung. Ein Zuschuss aus dem Kinderhilfsfonds der schwäbischen Arbeiterwohlfahrt kann unkompliziert beantragt werden. Information und Anmeldung unter: 0821/43001-138 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Presse-Information | Stadtbergen, 11.05.2017

SPD-Landtagsabgeordnete Simone Strohmayr und der Vorstand der AWO BV Schwaben besuchen Aidszentrum. Sie sind überrascht, wie sich das Bild inzwischen gewandelt hat

Über besondere Gäste freute sich das Team des AWO-Zentrums für Aidsarbeit Schwaben (ZAS) in Augsburg. Die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Strohmayr, die Verwaltungsratsvorsitzende der AWO Schwaben, Brigitte Protschka, sowie die Vorstände Dieter Egger und Wolfgang Mayr-Schwarzenbach besuchten die Psychosoziale Aidsberatungsstelle. Vor Ort erhielten Sie einen Eindruck von der Arbeit des Teams. Die Besucher erfuhren, wie sich das Bild von HIV/Aids gewandelt hat.

Presse-Information | Stadtbergen, 11. Mai 2017

Stimmt es oder sind es Fake News, die nur Vorurteile schüren? Zu kaum einem Thema gehen öffentlich vorgetragene Meinungen und Argumentationen so weit auseinander wie in der Flüchtlingsfrage. Zu einem offenen Diskussionsabend am Freitag, 19. Mai, mit dem Titel: „Auf ein Wort! – Wahrheit, Lüge und Pauschalisierungen in der Flüchtlingsfrage“ laden deshalb die Neu-Ulmer AWO-Gliederungen in Kooperation mit der Georg-von-Vollmar-Akademie ein. Alle Interessierten sind ab 19 Uhr herzlich willkommen zu einem Internationalen Imbiss im AWO-Seniorenzentrum (Eckstraße 1) mit anschließender Diskussion. Auf dem Podium sitzen Gäste aus Politik, Medien, Ehrenamt und Institutionen der Flüchtlingshilfe. Der Eintritt ist frei.

Presse-Information | Stadtbergen, 25.04.2017

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Simone Strohmayr statteten Vertreterinnen der Arbeiterwohlfahrt Schwaben und Bayern der SPD-Frau einen Besuch ab

Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Arbeit in den Frauenhäusern stand im Mittelpunkt des Gesprächs, das vier führende Vertreterinnen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) auf Einladung der frauenpolitischen Sprecherin Dr. Simone Strohmayr im Bayerischen Landtag führten. Aufgrund der Erfahrungen, die der Wohlfahrtsverband in den eigenen Einrichtungen macht, wissen die AWO-Frauen um die knappen Ressourcen in den Frauenhäusern. „Es geht um den Ausbau von Plätzen, weil momentan jede zweite Frau abgewiesen werden muss. Aber wir brauchen auch dringend schnellstmöglich Geld für mehr Personal und die solide Ausstattung der Häuser sowie deren psycho-sozialen Betreuungsangebote“, wiederholt Brigitte Protschka eine Forderung, die leider von der bayerischen Staatsregierung jüngst erneut abgelehnt wurde.

Presse-Information | Stadtbergen, 11. April 2017

Spatenstich: Im Garten des AWO-Seniorenheims Aindling entsteht ein Demenzweg, der gute Begehbarkeit mit Sinnes-Stationen verknüpft.

Der schönste Garten nutzt oft wenig, wenn man sich darin nicht auch aufhalten kann. Aus diesem Grund baut die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schwaben am Seniorenheim Aindling unter Federführung von Baureferent Werner Franke einen so genannten Demenzweg, der gute Begehbarkeit mit verschiedenen Sinnes-Stationen verknüpft. Zur Baustelleneröffnung nahmen nun (im Bild von links) Heimfürsprecherin Walli Christl, Heimleiterin Heike Frey, Heimfürsprecher Slobodan Gavric, AWO-Schwaben-Vorstand Marion Leichtle-Werner, und Helmut Milzarek, Chef des gleichnamigen Garten- und Landschaftsbauunternehmens, den geschmückten Spaten in die Hand.

Presse-Information | Stadtbergen, 22. März 2017

Der Wohlfahrtsverband setzt an seiner Stadtberger Geschäftsstelle ein Zeichen gegen Rassismus.

Menschenfeindliche Vorurteile, blöde Sprüche und nicht selten sogar Handgreiflichkeiten gegenüber Asylsuchenden – das ist schon zum in die Luft gehen. Mit einer Luftballon-Aktion während der Internationalen Wochen gegen Rassismus hat nun die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schwaben an ihrer Geschäftsstelle in Stadtbergen ein Zeichen gegen Rassismus und für mehr Solidarität gesetzt.

Hierfür hatten sich Geschäftsstellenmitarbeiter, Kindergartenleitungen aus ganz Schwaben, Kinder sowie örtliche AWO-Ehrenamtliche zusammengetan. Passend zum diesjährigen 90. Jubiläum des schwäbischen Wohlfahrtsverbands schwebten auf das Startzeichen des AWO-Schwaben-Präsidiumsvorsitzenden Dr. Heinz Münzenrieder hin 90 rote Ballons gen Himmel, an denen jeweils ein AWO-Kärtchen mit der Aufschrift „Ein offenes Herz kennt keinen Rassismus…“ befestigt war.

Presse-Information | Stadtbergen, 15. März 2017

Heinz Münzenrieder präsentiert ungewöhnliche Einblicke in das Leben des Gögginger Wohltäters

Er begann als einfacher Schreinerlehrling und wurde zum mehrfachen Millionär. Er schenkte Tausenden behinderten Menschen ein neues Leben und setzte sich dabei über sämtliche Lobbys hinweg. Er maß unscheinbare 1,47 m und gilt heute als einer der größten Wohltäter der Geschichte. Die Rede ist von Hofrat Friedrich Hessing, der vom Augsburger Stadtteil Göggingen aus ein Imperium der selbstlosen Menschlichkeit errichtete. Der Vorsitzende der AWO Schwaben und frühere Stadtdirektor Dr. Heinz Münzenrieder hat sich nun auf die Spuren dieses faszinierenden Orthopädie-Pioniers begeben und in einem unterhaltsamen Vortrag in der Hessingburg spannende wie auch höchst kuriose Einblicke in dessen bewegendes Leben offenbart.