Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke

Leitung: Wolfgang von Woyna
Adresse: Wagenseilstraße 10
PLZ: 87600
Stadt: Kaufbeuren
Telefon: 08341/2045
Fax: 08341/94620
Weitere Informationen:

Lage:
Kaufbeuren im Ostallgäu liegt an der Bahnlinie Augsburg/ München - Kempten/Oberstdorf. Vom Bahnhof fahren mehrere Buslinien zum Busbahnhof (Plärrer). Von dort fährt die Buslinie 12 zur Haltestelle Obermayerstraße. Zweite Querstraße rechts in die Wagenseilstraße, nach ca. 200 Metern das alleinstehende Hochhaus, Hausnr. 10.

In der näheren Umgebung befinden sich mehrere Lebensmittelgeschäfte, Arztpraxen und ein Einkaufszentrum. Die historische Altstadt ist 10 Gehminuten entfernt.

Kurzinfo:
Das Haus Wagenseilstraße - Betreutes Wohnen - in Kaufbeuren/ Ostallgäu ist eine Einrichtung der ambulanten Eingliederungshilfe für psychisch erkrankte MitbürgerInnen.
Aufgenommen werden Frauen und Männer ab 18 Jahren, welche aufgrund ihrer psychischen Erkrankung Unterstützung und Förderung benötigen. Im Mittelpunkt der Begleitung und Beratung durch sozialpädagogische Fachkräfte steht die Wiedereingliederung in eine möglichst selbständige Lebensform unter Berücksichtigung der individuellen Ressourcen. Eine zeitlich unbeschränkte Beheimatung in der Einrichtung ist möglich.
Im 5-stöckigen Haus befinden sich drei Wohngemeinschaften (mit gemeinsamer Küche, Bad/WC und Gruppenraum) und zwei Etagen Einzelbetreutes Wohnen (mit gemeinsamen Bad/WC) für insgesamt 24 Menschen.

Darüberhinaus kann das sozialpädagogische Team Menschen, welche über einen eigenständig angemieteten Wohnraum verfügen ambulant aufsuchend betreuen.
Darüberhinaus verfügt das Haus über weitere Gruppenräume, Waschküche, Terasse und einen Garten zur Mitbenutzung der Hausbewohner. Die Büros der betreuenden Mitarbeiter befinden sich im Erdgeschoss. Die Mitarbeiter sind in der Regel Werktags von 8.00 Uhr - 18.00 Uhr erreichbar.

Kosten:
Es fallen Miet- und Betreuungskosten an. Die Miete für die 12 - 23 m² großen Zimmer mit Waschbecken beläuft sich je nach Größe zwischen 180 und 250 Euro incl. Nebenkosten. Wenn kein Einkommen oder Vermögen vorhanden sind, erfolgt auf Antrag die Übernahme der Miete und weitere Hilfen zum Lebensunterhalt durch den örtlichen bzw. überörtlichen Sozialhifeträger nach Prüfung der sozialhilferechtlichen Voraussetzungen. Die Betreuungskosten werden im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe (§§53, 54 Abs1 ff. SGBXII) vom Träger der überörtlichen Sozialhilfe übernommen. Es gelten erhöhte Vermögens- und Einkommensgrenzen.

Leistungen:
Kreative Gruppenangebote, Ferienfreizeit, Unterstützung im lebenspraktischen Bereich und in der Freizetgestaltung, klientenzentrierte Einzelgespräche.